Merveldt & Grafflage | Diskjockeys | Frankfurt am Main

Geschäftsbedingungen

Allgemeines

Für die Verpflichtung von Merveldt & Grafflage - im folgenden Auftragnehmer genannt - wird eine Auftragsbestätigung ausgestellt, die sowohl von Andreas Graf v. Merveldt und/oder Nils-Christian Grafflage als auch vom Auftraggeber unterzeichnet wird. Eine Bestätigung ist für beide Seiten verbindlich. Sollte eine Buchung zurückgenommen werden durch den Veranstalter oder eines für ihn organisierenden Unternehmens und existiert eine schriftliche bzw. mündliche Zusage der Buchung, so fällt ein Bearbeitungshonorar von Euro 300,-- an.

Absage durch den Kunden

Bei Absage einer bereits bestätigten Discjockey-Buchung von Seiten des Veranstalters bis 30 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn sind 50% des vereinbarten Honorars als Ausfallhonorar fällig. Erfolgt die Absage innerhalb dieser 30 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn, so ist der volle Honorarbetrag fällig.

Absage durch den Diskjockey

Eine Absage von Seiten des Auftragnehmers ist nur aus krankheitsbedingten Gründen oder aus höherer Gewalt möglich. In diesem Fall verpflichtet sich der Auftragnehmer, die Einwilligung des Kunden / Auftragsgebers vorausgesetzt, einen gleichwertigen Ersatz zu stellen. Für diesen wird das für ihn übliche Honorar in Rechnung gestellt. Der Veranstalter wird vor Abschluss der Buchung über das Honorar des Ersatz-Auftragnehmers informiert. Beide Seiten, Veranstalter und Auftragnehmer, übernehmen jene Kosten, die auf ihrer Seite entstanden sind. Eine gegenseitige Verrechnung oder Aufrechnung ist nicht möglich.

Anreise und Unterkunft des Auftragnehmers

Reisekosten sind alle Kosten, die entstehen, damit der Auftragnehmer seinen Auftrag wahrnehmen kann. Ist der Veranstaltungstermin zeitlich und örtlich so festgelegt, dass der Auftragnehmer am gleichen Tag nicht mehr zurückreisen kann, so übernimmt der Veranstalter die Hotelkosten und verpflichtet sich, in Kleinstädten das am Ort bestmögliche Hotel, in Großstädten ein für Geschäftsreisen übliches Hotel zu buchen. Zu den Hotelkosten zählen die Übernachtungskosten und die Kosten für ein Frühstück. Weitere Auslagen hat der Auftragnehmer selbst zu tragen. Die An- und Abreise mit dem PKW wird - soweit nichts anderes vereinbart - pro km bis zu Euro 1,00 berechnet.

Rechnungsstellung und Fälligkeit

Die Rechnungsstellung erfolgt nach dem Auftritt; der Betrag ist fällig nach Rechnungserhalt.

Gestaltungsfreiheit

Der Auftragnehmer unterliegt keiner Weisung durch den Veranstalter bezüglich der zu spielenden Musik. Im gegenseitigen Interesse wird aber selbstredend versucht, den Musikwünschen des Veranstalters zu entsprechen.

Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist Frankfurt am Main.
Frankfurt am Main, Dezember 2013